Wie
ich
zum Kochen gekommen
bin

ÜBER MICH

Ich hatte noch nie ein anderes Hobby. Meine gesamte Familie ist verrückt nach Kochen. Meine Mutter ist eine Perfektionistin in der Küche und macht die besten Schnitzel der Welt; Ihre Vanille-Kipferl werden auf das Gramm genau abgewogen. Bei einem Telefonat mit meinem Onkel kommt es schon mal vor, dass er mir seine neuesten Tricks für den perfekten Schweinebraten verrät. 

Schon als kleines Kind wollte ich immer nur essen und es gab nichts, was mir nicht geschmeckt hat. Als 4-jährige musste mich mein Onkel im Restaurant in der Küche suchen. In der Grundschule  stand in Poesiealben bei meinen Hobbies nur eines: Essen! Und irgendwann kam das selbständige Kochen dazu.

Nach der eher zufälligen, aber sehr erfolgreichen Teilnahme an diversen TV-Koch-Formaten und schließlich dem Sieg bei der ersten „The Taste“ Staffel hab ich mich dazu entschlossen meinen Job als Journalistin an den Nagel zu hängen und mich voll und ganz meiner Leidenschaft zu widmen.

ESSEN IST MEIN LEBEN

Vor der Kamera kochen

Am liebsten koche ich mit Freunden. Am zweitliebsten vor der Kamera – egal ob im TV oder auf YouTube. Ich liebe es, meine Leidenschaft zu teilen.

Folgt mir:

REISE-REPORTAGEN

Andere Länder Kulturen lerne ich am liebsten kulinarisch kennen. Essen ist Ausdruck von Kultur und verbindet Menschen. In meinen Reisereportagen, die ich hier auf meinem Blog und auf YouTube veröffentliche, treffe ich spannende Menschen und esse abgefahrene Gerichte.

Hinter der Kamera kochen

Egal ob als Food-Bloggerin oder Rezeptautorin – ich koche nicht nur gerne, ich schreibe auch gerne drüber.

Events

Catering, Firmenveranstaltung, Foodtruck….