, ,

Geschmorte Lammkeule schmeckt nicht nur an Ostern.

Lammkeule

Habt Ihr schon einen Plan für Ostern? Ich meine einen kulinarischen? Bei mir gab es früher zum Fest bei meiner Mama immer einen klassischen Lammbraten. Das hatte aber nichts mit dem Opferlamm oder einer anderen religiösen Tradition zu tun – sondern viel mehr mit einfach lecker.

Wie Ihr wisst, mag ich Traditionen, also möchte ich auch diese erhalten. Und damit am Festwochenende nichts schief geht, habe ich die Lammkeule für Euch und mich schon einmal Probe gekocht.

Fazit: empfehlenswert! Damit könnt ihr am Ostersonntag garantiert die ganze Familie samt Schwiegereltern beeindrucken. Und während die Keule sich im Ofen quasi von selbst kocht, bleibt währendessen auch noch genug Zeit zum Eiersuchen.

Lammkeule mit Auberginen und Ofenkartoffeln

Lammkeule

Zutaten für 4 Personen

Für die Lammkeule:

  • 1 Lammkeule (ca. 1,5 kg)
  • 2 TL Kräuter der Provence
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 bis 5 Knoblauchzehen (oder auch mehr, hihi)
  • 2 große Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 1 kleine Dose stückige Tomaten
  • 150 ml Lammfond (oder Brühe)
  • 100 ml Rotwein (muss aber auch nicht, wenn Kinder mit essen)
  • 2 Auberginen
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Bio-Zitrone

Für die Kartoffeln:

  • 800 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Zweige Rosmarin
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Lammkeule mit einem scharfen Messer von groben Fettstücken befreien. Anschließend mit den Kräutern der Provence, Salz, Pfeffer und 2 EL Öl einreiben. Die Rosmarin Blätter abzupfen und ebenfalls auf das Fleisch geben. Dann kleine Schnitte in das Fleisch schneiden und die Knoblauchzehen darin „verstecken“.
Versteckter Knoblauch
Anschließend die Möhren und die Zwiebeln in Scheiben schneiden und zusammen mit der Lammkeule in eine feuerfeste Form geben. Die Tomaten um die Lammkeule rundherum verteilen, den Rotwein und den Fond angießen und das Ganze mit einem großen Bogen Alufolie luftdicht abdecken.
lamm_detail
Nun das abgedeckte Fleisch in den Ofen geben und abgedeckt ca. 2 Stunden schmoren lassen.
In der Zwischenzeit die Auberginen grob würfeln.
Nach Ablauf der zwei Stunden die Alufolie vom Fleisch entfernen und die Auberginen mit zum Lamm geben. Die Hitze auf 200 Grad erhöhen und die Lammkeule eine weitere Stunde garen, bis sie schön braun geworden ist. Die Keule zwischendurch zwei bis drei mal mit Hilfe eines Löffels mit dem Bratensud begießen und das Gemüse umrühren.
Achtung die Kartoffeln nicht vergessen!
Die Kartoffeln waschen und mit der Schale in Spalten schneiden. In einer Schüssel mit Olivenöl und den Gewürzen vermengen. Für 40 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech mit im Lamm-Ofen backen. Eventuell zwischendurch einmal wenden.
Zurück zum Lamm… Nach Ende der Garzeit das Lamm aus dem Ofen nehmen und die Soße mit Zucker, einer Prise Zimt und nochmals Salz und Pfeffer abschmecken.
Kurz vor dem Servieren noch abgeriebene Zitronenschale darüberstreuen. Das Lamm zusammen mit mit den Kartoffeln und vielleicht einem Klecks Knoblauchjoghurt servieren.  Als Nachtisch eignen sich Schoko-Ostereier. Ich empfehle die mit Nougat 🙂
2
lamm_tranchiert
Kartoffelecken
2
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] large fixed meal of the day is a lamb club in the evening. Those scorches it with carrots, tomatoes, bulbs, red wine and lemon for two hours […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.