Street Cooking auf der Oberbaumbrücke

Ein Tisch. Ein Stromgenerator. Ein Geigenspieler.
Wer braucht schon Hochglanzküchen und 375 Zutaten, um lecker zu kochen? Wir jedenfalls nicht! Deshalb bin ich gemeinsam mit der „Welt Kompakt“ auf die Oberbaumbrücke in Berlin gegangen und habe dort bayerische Pavesen zubereitet.


Und hier das Rezept:

Pavesen mit Heidelbeeren und Zimt-Schmand
Für vier Personen
Die Pavesen:

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 3 Eier
  • 1 Tasse Mehl
  • ½ Tasse + 400 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL But­ter­schmalz
  • 200 g Schmand
  • 1 Päckchen Va­nil­le­zu­cker
  • 3 El Hei­del­beer­mar­me­lade
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • Die Beeren:
  • 300 g Hei­del­bee­ren
  • 1 EL Hei­del­beer­mar­me­lade
  • 1/2 Zitrone

Der Zimt-​Schmand:

  • 200 g Schmand
  • 2 Päckchen Va­nil­le­zu­cker
  • ½ TL Zimt

Toast­schei­ben dick mit Marmelade be­schmie­ren, je zwei zu­sam­men­klap­pen und schräg vierteln. Eier mit dem Mehl und der halben Tasse Milch ver­rüh­ren. Mit einer Prise Salz und einem Päckchen Va­nil­le­zu­cker würzen. Die restliche Milch in eine flache Schüssel geben und die Mar­me­la­den-​Sand­wi­ches darin ein­wei­chen.
But­ter­schmalz in einer Pfanne erhitzen. Zimt und Zucker auf einem flachen Teller mischen. Nun die ein­ge­weich­ten Brote in der Ei-​Mi­schung wenden und sofort in die Pfanne geben. Von beiden Seiten goldbraun aus­ba­cken. Dann her­aus­neh­men und kurz auf Kü­chen­pa­pier abtropfen lassen. Vor dem Servieren in der Zimt-​Zu­cker-​Mi­schung wälzen.
Für die Hei­del­bee­ren die Beeren einfach mit der Marmelade und einem guten Spritzer Zi­tro­nen­saft mischen.
Für die Creme, den Schmand mit dem Va­nil­le­zu­cker und dem Zimt mischen.
Beides zusammen mit je zwei Pavesen anrichten und mit Minz­blät­tern de­ko­rie­ren.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.