,

Wärmende indische Linsensuppe für den ungemütlichen Februar

Indische Linsensuppe Medley

Februar ist wohl der ungemütlichste Monat bei uns in Deutschland. Es ist kalt, der Wind pfeift und wenn es nicht schneit, regnet es ganz bestimmt. Der Berliner Stadtmission am Bahnhof Zoo sind letzte Woche dann auch noch die Lebensmittel ausgegangen…

Wärmende indische Linsensuppe mit Hackbällchen

Als ich gefragt wurde, ob ich Lust hätte, 30 Liter Suppe für Obdachlose zu kochen, habe ich sofort zugesagt. Initiert wurde die Aktion vom Feinschmecker Festival eat! Berlin und den Wilmersdorfer Arkarden. Eine Woche lang haben bekannte Köche aus der Stadt täglich für Bedürftige gekocht. Ich war am Mittwoch dran!

Nach dem Einkauf habe ich in der Küche der Stadtmission in Moabit alles geschnibbelt, gebraten und gerührt. Mit dem riesengroßen Topf ging es dann ab an den Zoo zur Suppenausgabe. Dort warteten schon unzählige Wohnungslose auf ihre warme Mahlzeit.

Ausgabe indische Linsensuppe

An diesem Tag erschienen die eigenen Probleme plötzlich ganz klein und ich war froh, den Männern und Frauen vor der Stadtmission am Berliner Zoo mit meiner Suppe eine Freude machen zu können.

Die Suppe hat allen ganz wunderbar geschmeckt und ich bin ganz sicher, sie schmeckt auch in kleineren Mengen. 🙂

Indische Linsensuppe

Deswegen hier mein Rezept für Euch zum Nachkochen!

Indische Linsensuppe mit Wirsing und Hackbällchen

Zutaten für 4 bis 6 Personen

  • 250 g rote Linsen
  • 1 große Zwiebel
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • 1 Daumen großes Stück Ingwer
  • 4 EL Öl
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 500 ml Gemüse- oder Geflügelbrühe
  • ½ Wirsing
  • 3 bis 4 frische, grobe Bratwürste
  • Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Essig oder Zitronensaft, frisch gepresst
  • 3 EL Sojasoße
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 200 g griechischer Joghurt
  • 1 kleines Bund Koriandergrün, frisch gehackt

Zubereitung:

1. Die Linsen mit kaltem Wasser waschen, bis das Wasser klar ist. Knoblauch und Zwiebeln schälen, fein würfeln. Den Ingwer fein reiben. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin anschwitzen.

2. Dann Zimt, Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel und Cayennepfeffer dazu geben und ca. 2 Minuten weiter rösten. Dann mit Kokosmilch und Brühe ablöschen. Die Linsen mit in den Topf geben und ca. 20 Minuten weich köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Wirsing vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Die Wurstmasse als kleine Klösschen aus der Pelle drücken.

3. Wenn die Linsen weich sind, den Wirsing dazu geben und alles mit Salz, Zucker, Essig oder Zitronensaft, 2 EL Sojasoße und Pfeffer kräftig abschmecken.

4. Die Mettbällchen in einer Pfanne im restlichen Öl knusprig braten, mit einem EL Sojasoße würzen und ganz zum Schluss zur Suppe geben.

5. Die heiße Suppe mit einem Klecks kaltem Joghurt und frisch gehacktem Koriander servieren.

SuppenKüche Linsensuppe Feli

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.