Original Flammkuchen


Dieses Rezept habe ich euch aus meinem Urlaub im Elsass mitgebracht. Herzhaft, knusprig und so leicht nachzumachen! 

Flammkuchenteig Grundrezept

Zutaten je für einen Flammkuchen (etwa ein Backblech) Zubereitungszeit ca. 1,5 Stunden, inkl. Gehzeit

Zutaten für den Teig:

240 g Weizenmehl

120 ml lauwarmes Wasser

½ TL Zucker

2 EL neutrales Pflanzenöl

1 gestrichener TL Salz

Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit den restlichen Zutaten mit einer Küchenmaschine oder den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu bröckelig ist, einfach noch etwas mehr Wasser dazu geben, wenn er zu nass ist entsprechend noch ein wenig Mehl dazu geben.  Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.


 Klassisch mit Speck und Zwiebeln

1 rote Zwiebel

150 g Speck

1 Grundrezept Flammkuchenteig

150 g Creme Fraiche

½ unbehandelte Zitrone

Salz

schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

100 g Emmentaler, grob geraspelt

 

  1. Den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  2. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Den Speck fein würfeln.
  3. Den Teig mit einem Nudelholz sehr dünn auf einem Bogen Backpapier ausrollen. 
  4. Die Creme Fraiche mit Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer vermengen und auf dem Flammkuchen verstreichen. Anschließend die Zwiebeln, den Speck und den Emmentaler darüber streuen. Den Flammkuchen nochmals salzen und pfeffern. 
  5. Den Flammkuchen auf den Boden des Backofens schieben schieben und ca. 12 Minuten backen. Er sollte an den Rändern schön knusprig braun, fast verbrannt sein.


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen