Rezepte RSS



Pasta e Fagioli: ein köstlicher Eintopf aus Nudeln und Bohnen mit Grana Padano

  Nudeln und Bohnen. Das klingt auf den ersten Blick ungewöhnlich. Aber wenn man den Eintopf dann probiert, merkt man, wie die weichen Bohnen sind durch die cremige Sauce ganz wunderbar mit den Nudeln verbinden und durch Kräuter und ganz viel Grana Padano zum italienischen Geschmackserlebnis werden. Falls Ihr Lust habt, das Ganze mal nachzukochen, hier mein Rezept für Euch!  Pasta e Fagioli Zutaten für ca. 6 Personen, Zubereitungszeit ca. 30 Minuten (ohne Bohnen kochen) 2 Stangen Staudensellerie 1 Zwiebel 1 Karotte  2 Knoblauchzehen 60 g Bauchspeck 4 El Olivenöl 100 ml Weißwein 400 ml Fleischbrühe (Geflügel oder Rind) 1 Dose geschälte Kirschtomaten (oder stückige) 2 kleine Dosen Bohnen oder 800 g vorgekochte (ich habe Borlotti genommen) 4 Zweige Rosmarin...

Weiterlesen



Feierabend-Küche: Schnelles, buntes Süßkartoffel-Curry

Manchmal hat man eben wenig Zeit oder wenig Bock. Gerade unter der Woche nach der Arbeit fehlt vielen die Motivation noch lange in der Küche zu stehen. Macht ja nix! Denn hier ist die Lösung. Mein Curry dauert gerade mal 25 Minuten und wenn Ihr Glück habt, bleibt sogar noch was für die Lunch-Box am nächsten Tag übrig!   Schnelles, buntes Süßkartoffel-Curry Zutaten für 4 Personen (mit Reis) 1 große Süßkartoffel 1 Zwiebel  1 bis 2 Knoblauchzehen  3 EL geschmacksneutrales Öl 1 TL Garam Masala 2 TL Currypulver 1 kleines Stück Ingwer  ½ TL Zimt  800 ml Kokosmilch  3 EL Sojasauce (plus 2 EL Fischsauce optional)  1 TL Zucker Salz  schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen  1 Limette  1 rote Paprikaschote  1...

Weiterlesen



Welchen Thunfisch darf man noch essen? Rezept für Tuna-Tataki

Thunfisch. Wer liebt Ihn nicht. Auf Pizza, im Salat, roh als Ceviche oder im Sushi. Ich habe in den letzten Jahren so gut wie keinen Thunfisch mehr gegessen. Grund dafür ist die krasse Überfischung und das damit verbundene Schrumpfen der Bestände. Nun hat der MSC - ein Siegel für nachhaltige Fischerei - einen neuen Thunfisch-Bericht heraus gebracht. Hier kann man sich informieren, welche Arten weniger gefährdet sind und welchen Thunfisch man noch kaufen und verzehren kann.  Hier der Link zum MSC-Bericht! Mein Fazit: Ich würde mir nun ganz selten wieder Thunfisch gönnen, aber nur wenn ich genau weiß, wo er herkommt. Im Restaurant werde ich weiterhin auf den Genuss verzichten.  Wer auch mal wieder Lust auf den tollen Fisch hat...

Weiterlesen